Judith Brandner

DSC02848

Coming soon:

JOURNALISTENPREIS

Nominierung für den 54. Fernsehpreis der Erwachsenenbildung in der Kategorie Dokumentation:Judith Brandner, mit der Sendung „Fukushima – die endlose Katastrophe“ aus der ORF-Reihe Weltjournal (Erstausstrahlung

Weiterlesen

Menschengemachte Menschenleere

Der Fukushima-Zyklus der japanischen Künstlerin Hana Usui 18.03.2022 19:00 – 20:30 Ort: Universität Wien / Institut für Ostasienwissenschaften am AAKH-Campus, Seminarraum 1 der Japanologie (Eingang

Weiterlesen

IM GESPRÄCH

Gabriele Rasuly-Paleczek, Weltenbürgerin, Zentralasien-Expertin und Humanistin „Faszination Orient.“Judith Brandner im Gespräch mit der Weltenbürgerin, Zentralasien-Expertin und Humanistin Gabriele Rasuly-Paleczek 25. März 2022, 16:05 Uhr, Ö1

Weiterlesen

Von Monstern, Rachegeistern und Vampirkatzen. Geister- und Gruselgeschichten aus Japan.

Ausgewählt und nacherzählt von Judith Brandner, mit einer Performance von Akemi Takeya, oder mit dem Shakuhachi-Spieler Dieter Strehly.
In der Edo Zeit (1603 bis 1868) gab es in Japan das beliebte Gesellschaftsspiel „Hundert Geschichten“. Man lud Gäste ein und erzählte sich Gruselgeschichten. Besonders beliebt war dieser Zeitvertreib im heißen Sommer, weil einem durchs Gruseln die Gänsehaut aufstieg und angenehm kühl wurde. Die Geschichten handeln meist von Liebe, Eifersucht und Mord, und davon, dass jemand nach dem Tod nicht zur Ruhe kommt und als Rachegeist wiederkehrt.
Jetzt buchen unter: KONTAKT

Nachzuhören, nachzusehen, nachzulesen …